Schriftzug - www.taigaleben.de

Verzauberte weiße Glitzerwelt

Silvester/Neujahr in Sibirien (nur von 2016 zu 2017)

Erleben Sie die Neujahrstage in Sibirien! Treten Sie aus der Banja in die klare, kalte Winterluft unter einen funkelnden Sternenhimmel. Nehmen Sie teil am Festessen unter der geschmückten Neujahrstanne. Machen Sie Spaziergänge im knirschenden Schnee bei strahlendem Sonnenschein – und großer Kälte.
   

Ausflugsangebote für den Wintermonat März

Das hier übliche Winterwetter – strahlend blauer Himmel, blendender Sonnenschein und makellos weißer Schnee bei Morgentemperaturen um minus 30 und Mittagstemperaturen

bis minus 15 Grad (März) bzw. minus 40 Grad (November - Februar) erfordert neben warmer Winterkleidung eine Schneebrille oder Sonnenbrille mit Plastikgestell! Auch ganz einfache, eher breite Skier sind recht nützlich (Kauf in Irkutsk möglich).

Sie können Ihre Wanderungen problemlos ohne Begleitung durchführen, wenn Sie den Schnee-mobilspuren folgen, sodass Sie sich nicht verirren können.   

 

1.   Winterwanderung auf Schneemobilspuren über zugefrorene Flüsse und
      durch verschneite Taiga

Das herrliche Winterwetter macht im Verein mit der wundervollen Landschaft eine solche Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für eine deutschsprachige Begleitung Gesamtpreis bis 3 Teilnehmer: 25 €  

 

2.   Wanderung  zum Holzplatz in der Taiga

Weil auf holzbeheizten Öfen gekocht und im langen Winter ausschließlich mit Holz geheizt wird, benötigt jeder Haushalt große Mengen Brennholz. Die Männer sind im März auf dem von ihnen gewählten Platz in der Taiga von morgens bis abends damit beschäftigt, Bäume zu fällen, Stämme zu zersägen und Stapel für den Abtransport auf Lastwagen aufzuschichten. 

 

Vielleicht haben Sie Lust, diese Arbeit einmal kennen zu lernen oder selbst einen Stapel des duftenden Lärchenholzes aufzuschichten, um sich Appetit zu holen für den stärkenden Imbiss am Lagerfeuer, der in der Regel aus Tee, Schaschlik, Speck und Brot besteht. 

Für eine deutschsprachige Begleitung Gesamtpreis bis 3 Teilnehmer: 25 €

 

3.   Eisfischen mit Netzen

Beobachten Sie, wie auf dem Fluss vor dem Dorf in das meterdicke Flusseis quadratische Löcher gesägt und unter dem Eis lange Netze durchgezogen werden. Nehmen Sie teil am Einholen des Fangs und verspeisen Sie am Abend den frischen, gebratenen Fisch! Kosten entstehen Ihnen nur, wenn uns Sonderaufwand entsteht, etwa durch Ihren Transport an entferntere Fangorte oder durch eine von Ihnen gewünschte deutschsprachige Begleitung.   

 

4.   Aufenthalt in einer Jagdhütte  (maximal 2 Teilnehmer)  

Durch eine glitzernd weiße Schneewelt bringen wir Sie in eine Jagdhütte. Dort können Sie Wanderungen auf Schneemobilspuren unternehmen oder das Eisfischen mit Netzen beobachten. Die Möglichkeiten richten sich nach den jahreszeitlichen Bedingungen und der zeitlichen Verfügbarkeit des Jägers. Absprachen und Preise müssen deshalb vor Ort verhandelt werden.